Wasserschadenbeseitigung: Schnelle Hilfe bei Schäden aller Art

Ob defekte Waschmaschine, Rohrbruch in der Heizungsanlage oder Fußbodenheizung, eindringendes Regenwasser oder Löschwasser: In diesen Fällen kann Heizen und Lüften nicht mehr helfen. Ein Wasserschaden muss so schnell wie möglich professionell behoben werden, um schwerwiegende Schäden oder sogar gesundheitliche Beeinträchtigungen zu vermeiden.

Vor allem wenn Dämmschichtkonstruktionen bei schwimmenden Estrichen von Feuchtigkeit betroffen sind oder wenn in alten Gebäuden Wasser in die Holzbalkendecke eingedrungen ist, wird eine vollständige Trocknung unumgänglich. Hierzu bieten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten, die das Ausräumen der Wohnung oder die Entfernung oder Zerstörung des Oberbelags überflüssig machen.

Ihre Möglichkeiten zur Wasserschadenbeseitigung: Setzen Sie auf einen erfahrenen Partner

Die Folgen eines Wasserschadens Dringt die Feuchtigkeit bis in die Dämmschicht unterhalb des Estrichs vor, so saugt sie sich wie ein Schwamm mit Wasser voll. Die zwei wesentlichen Funktionen der Dämmung gehen dabei verloren: Die Wärmedämmeigenschaft und die Trittschalldämmung.

Wird die Feuchtigkeit nicht rechtzeitig bemerkt oder saniert, drohen weitere Folgeschäden: Holzdielen werfen sich, Parkett quillt auf und löst sich vom Estrich, Feuchtigkeit zieht an angrenzenden Wänden hoch und führt zu Schimmelbildung und unangenehmen Gerüchen.

Schimmel ist dabei nicht nur unschön, sondern stellt auch ein gesundheitliches Risiko dar, da verschiedene Schimmelarten bei Menschen ernsthafte Schäden verursachen und Krankheiten auslösen können.

Setzen Sie auf eine professionelle Estrich-Dämmschicht-Austrocknung

Um durchfeuchtete Dämmmaterialien zu trocknen, wird zusätzlich zur Raumtrocknung eine Austrocknung mit Vakuum-Turbinen durchgeführt. Diese Turbinen blasen oder saugen über Schläuche trockene, vorgewärmte Luft in die bzw. aus der Bodenkonstruktion und führen die Feuchtigkeit aus der Dämmschicht über die geöffneten Randfugen in den Raum, wo sie dann mit einem Raumtrockner getrocknet wird. Sie können sich in unserem Miepark einfach einen Bautrockner ausleihen

Hier gibt es auf jeden Fußbodenbelag —Fliesen, Teppich, Parkett, Laminat, Marmor, Granit u.s.w. - abgestimmte Methoden, die den vollständigen Erhalt des Bodenbelages ermöglichen.

  • Fugenkreuz-Verfahren: Um den Fliesenbelag zu erhalten, werden in die Fugen zwischen den Fliesen kleine Lüftungsschläuche eingelassen. Somit erfährt der Bodenbelag keine Beschädigung und die Wohnung kann ungehindert bewohnt bleiben, ohne das Mobiliar auszuräumen.
  • Randfugendüsen-Verfahren: Ist die auszutrocknende Bodenfläche mit Parkett oder Marmor belegt, so findet die Austrocknung der darunter liegenden Dämmschicht durch den Einsatz von Randfugendüsen statt. Diese bringen die vorgewärmte und trockene Luft über die seitliche Randfuge unter den Fußleisten in die zu trocknende Dämmschicht.
  • Verfahren mit Kernbohrungen: Als weitere Möglichkeit bietet sich das Verfahren mit Kernbohrungen an, wenn der Oberbodenbelag bereits beschädigt ist oder Ersatzfliesen noch vorhanden sind. Hierbei ist je Raum ca. 1 Kernbohrung erforderlich. Durch ein solches Verfahre kann die Trocknungsdauer minimiert werden und stellt somit oftmals eine sinnvolle Alternative dar.

Nutzen Sie unsere Austrocknungsmöglichkeiten

Damit sparen Sie Kosten und erhalten Ihre Oberflächenbeläge nach einem Wasserschaden

Sie haben noch Fragen zu unseren Leistungen im Bereich der Wasserschadenbehebung?

Dann kontaktieren Sie uns. Gern erläutern wir Ihnen Ihre Möglichkeiten mit unseren Leistungen genauer und beraten Sie dazu, welche Methode zur Wasserschadenbehebung für Sie geeignet ist. Auch zu anderen Maßnahmen rund um die Gebäudetrocknung informieren wir Sie gern. Fordern Sie jetzt ein Angebot an.